21.01.2021

Um die Möglichkeiten eines IT-gestützten Unterrichts voranzutreiben, hat die Edith-Stein-Realschule aus eigenen Budgetmitteln zum Ende des vergangenen Jahres 30 iPads für den Einsatz im Unterricht angeschafft. Diese sind mittlerweile durch Herrn Jansen, Herrn Willen und Herrn Bröker eingerichtet und konfiguriert und stehen für den Einsatz im Unterricht zur Verfügung. Über die Gerätesteuerung im IServ ist es möglich, Inhalte und Apps gezielt für die jeweiligen Unterrichtsstunden auf den iPads freizugeben.
Gerne hätten wir schon mehr Geräte angeschafft, jedoch sind die Möglichkeiten, kurzfristig an Gelder aus dem Digitalpakt zu kommen, momentan noch sehr eingeschränkt nutzbar.
Damit die Schüler ihre Erarbeitungen, die sie auf dem iPad erstellt haben, der ganzen Klasse von jedem Ort im Raum aus präsentieren können, haben wir für alle Klassen- und Fachräume zudem sogenannte AirPlay-Dongles gekauft. Hiermit lassen sich die Inhalte eines Tablets (egal von welcher Marke) über den Beamer spiegeln und sind so für alle Schüler der Klasse oder Lerngruppe sichtbar.
Es wurde ein ausführliches Konzept zur Digitalisierung der Edith-Stein-Realschule erarbeitet, welches permanent aktualisiert und verbessert wird. Viele geplante Dinge konnten in einem gewissen Rahmen bereits jetzt umgesetzt werden.
Die nächsten Schritte werden die Ausstattung der Klassenräume mit Access-Points für die Verbesserung des WLAN-Netzes und die Anschaffung weiterer iPads für den Einsatz im Unterricht sein. Dies kann dann hoffentlich beides über den Digitalpakt abgewickelt werden.
Wir würden in dem Bereich der schulischen IT-Technik gerne schneller voranschreiten, leider sind Investitionen in diesem Bereich häufig sehr kostspielig und die bürokratischen Hürden und Voraussetzungen, die zu erfüllen sind, momentan noch sehr hoch. Mit der Einrichtung des schuleigenen IServ, der Anschaffung der ersten iPads und der AirPlay-Dongles sind wir hier jedoch in den vergangenen Monaten schon ein gutes Stück vorangekommen, nicht zuletzt durch den Einsatz der oben genannten Lehrkräfte und unseres Schulassistenten, Herrn Bröker.